Ratgeber zur Säuglingspflege – Wie pflege ich mein Neugeborenes richtig und was gibt es alles zu beachten?

babypflege-hygiene-ratgeber

Schon in der Schwangerschaft bereiten sich viele Eltern auf die Pflege des Neugeborenen vor. Zu früheren Zeiten war dies keine Frage und wir Frauen lernten im Familienverbund bereits im normalen Alltag die kleinen Handgriffe und Notwendigkeiten der Säuglingspflege. Heutzutage ist es nicht mehr selbstverständlich, von unseren Eltern oder älteren Geschwistern dieses Wissen zu übernehmen.

Aber dem Internet sei Dank, gibt es viele Infoseiten, Ratgeber und Videos zu diesem Thema. Wir haben Dir ganz viele Informationen zur Säuglingspflege zusammengetragen und unserem Beitrag wieder mehrere hilfreiche Videos hinzugefügt.

Zunächst beantworten wir die Frage: Was brauche ich alles um mein Baby zu pflegen und für Suaberkeit zu sorgen?

1. Po-Pflege bzw. Reinigung und der Bedarf Deines Säuglings

Stoffwindeln sind meistens mitwachsend, können wiederverwendet werden, sind günstiger, aber arbeitsaufwendiger.

Wegwerfwindeln bzw. Einmalwindeln gibt es in verschiedenen Größen, können nur einmal genutzt werden. Sie sind aber einfacher in der Handhabung und sparen Zeit.

Hier ist die Größe und das Gewicht Deines Babys wichtig. Normalerweise ist dies nach der Geburt die Größe 1. Zur Sicherheit kannst Du auch gleich die Größe 2 kaufen. Da Dein Baby schnell wachsen wird, wirst Du sie auch verbrauchen können.

Wie merkst Du, dass die Windel Deines Babys voll ist?

Meistens macht sich Dein Baby bemerkbar, da eine volle Windel doch unangenehm ist. Auch ist die Windel dann voller und praller. Bei einem Neugeborenen musst Du mit ca. 10 Windelwechsel täglich rechnen. Wenn Du ein kleines Träumerle hast, würden wir den Windelwechsel sogar vor einer Mahlzeit durchführen, da die Kinder dann meistens wacher sind. Ansonsten kann ein Windelwechsel zwischen einer kurzen Stillpause (Wechsel der Brust) oder nach dem Stillen erfolgen. Eine wirkliche Regel gibt es dafür nicht. Jedes Kind und jede Situation ist unterschiedlich. Wenn Du es vorziehst, dass Dein Baby nach dem Essen etwas schlafen soll, ist ein Windelwechsel nach dem Essen eher aktivierend und somit nicht von Vorteil. Beobachte einfach Dein Baby und entscheide, wie es für Euch am Besten ist.

Das richtige Hochheben des Babys und die korrekte Wickelhaltung der Beine

Dieses Video erklärt, das richtige Hochheben des Babys und die korrekte Wickelhaltung der Beine, es folgen noch weitere Videos mit dem Schwerpunkt Babypflege bzw. Reinigung und Wickeln eines Babys.

Windel-Tipp:

Vor dem Schlafengehen auf jeden Fall die Windel wechseln, da die Babys mit einem trockenen Po besser schlafen bzw. durchschlafen können. Es ist von Vorteil, wenn Du möglichst wenige Windelwechsel in der Nacht vornehmen musst, da gerade dies auf Dein Baby aktivierend wirken kann.

Wie wird richtig gewickelt und wie gehe ich beim Baby waschen vor?

In diesen zwei Videos wird der Windelwechsel mit einer Wegwerfwindel und einer Stoffwindeln inkl. Baby waschen und dem richtigen Säubern sehr gut erklärt.

Wie sieht es in der Windel aus? Was ist normal?

Der erste Stuhlgang Deines Babys ist meistens grünlich-schwarz. Das sogenannte Kindspech wird 12 – 48 Stunden nach der Geburt ausgeschieden. Weiterführende Informationen findest Du hier.

Ansonsten ist der Stuhl des Babys dünnflüssig, weich und hellgelb. Gelegentlich kann er auch leicht grünlich sein, das ist aber völlig normal. Wenn Du Dir unsicher bist, dann frage immer bei Deiner Hebamme oder Arzt nach. Lieber einmal zu viel gefragt, als zu wenig.

Was sollte alles griffbereit am Wickeltisch stehen?

Es ist ganz wichtig, dass Du vor dem Winkeln bereits alles griffbereit hast. Die Babys sind oft sehr unruhig und könnten ohne Aufsicht vom Tisch fallen.

Dein Kind ist unruhig beim Wickeln? Tipp:

Wenn Dein Baby sehr unruhig auf dem Wickeltisch ist, hilft manchmal eine kleine Ablenkung mit einem Mobile, das dann etwas bewegt werden kann.

Wo wird am besten gewickelt?

Wir empfehlen einen Wickeltisch*.

Ein Wickeltisch ist natürlich ein rückenschonendes Möbelstück. Wenn man bedenkt, dass ein Baby im Schnitt ca. 3 Jahre lang gewickelt wird und das mehrmals am Tag, dann ist so eine Ablage auf jeden Fall eine Überlegung wert.

Du benötigst für das Windelwechseln

  • 1 weiche abwaschbare Unterlage mit einem Bezug zum Wechseln (alternativ ein weiches Handtuch)
  • 1 Schüssel mit warmen Wasser
  • Kosmetiktücher oder ein ganz sanftes WC-Papier genügt um den Stuhl zu entfernen
  • 1 Waschlappen und 1 Handtuch zum Abtrocknen der Haut
  • 1 Ringelblumensalbe wenn der Po etwas wund ist
  • Entweder Mandel-Öl, Molkepulver oder Weizenkleie in das Wasser geben bei großen Verschmutzungen

Sind Feuchttücher und Pflegetücher für die Säuglingspflege sinnvoll?

Feuchttücher bzw. Pflegetücher sind nicht immer ratsam, da viele Pflegetücher mit Inhaltsstoffen versehen sind, die Allergien auslösen können. Viele Hebammen raten schon im Geburtsvorbereitungskurs von Feuchttüchern ab. Hier empfehlen wir Dir, Dich eingehend zu informieren, welche Pflegeprodukte absolut unbedenklich sind. Es ist aber sicherlich eine Erleichterung für unterwegs und auch verständlich, wenn zu diesem Hilfsmittel gegriffen wird. Ökotest hat viele Sterilisatoren Vaporisatoren VergleicheFeuchttücher-Marken überprüft und es gab auch hier viele Unterschiede. Wenn Du Feuchttücher trotzdem verwenden möchtest, dann nutze am Besten die Pflegetücher ohne Parfüm und eher die Sensitiv-Tücher. Interessanterweise waren gerade die günstigen Marken bei den Testsiegern (Testnote: sehr gut): Hier ein paar Beispiele

Babydream (Rossmann) Feucht-Comforttücher Extra Sensitiv
Babysoft (Netto) Feuchttücher Sensetiv
Vibelle (Aldi-Nord) Babykomforttücher Sensetiv
Mamia (Aldi-Süd) Baby-Lotion-Tücher Sensetiv

Hier findest Du die weitere Testergebnisse für Deinen Einkauf

Die Verwendung von Puder

Puder ist sehr umstritten und es wird im allgemeinen davon abgeraten. Wenn Babypuder verwendet wird, dann besteht die Gefahr, dass Dein Baby dieses einatmet. Später wenn es besser greifen kann, kann es evtl. auch die ganze Dose verschütten und viel davon einatmen.

Die richtige Wickeltemperatur für Dein Baby

Für Dein Baby ist es sehr angenehm, wenn es am Wickelplatz schön warm und kuschlig ist. Hier empfiehlt sich eine Wärmelampe, wenn der Raum wenig genutzt wird. Ansonsten sollten es schon angenehme 22 Grad Raumtemperatur sein.

Die Verwendung eines Föhns zum Abtrocknen

Auf vielen Seiten findet man diesen Tipp. Es ist für die Kinder zum Teil angenehm und auch beruhigend, jedoch sollte immer auf die Hitze geachtet werden und was noch viel wichtiger ist: Babys pinkeln gerne im großen Bogen. Damit keiner einen Schlag bekommt, den Intimbereich mit einem Tuch abdecken, damit Euch beiden nichts passiert.

Wunder Po beim Baby – was tun?

Saeuglingspflege-BabypflegeDie Haut Deines Babys muss nicht täglich mit Öl oder Creme gepflegt werden. Viele Pflegeprodukte schaden der Haut eher und es kommt zu Hautreizungen. Hier sollte wirklich mit viel Vorsicht gehandelt werden um die noch dünne Haut nicht mit zusätzlichen Stoffen zu belasten. Die Haut des Babys ist durchlässiger für Feuchtigkeit und leider auch für Allergene. Dein Baby nur eincremen wenn Rauigkeit, Juckreiz und Schuppung der Haut vorliegt.

Wenn ein Eincremen notwendig ist, dann sollte die Haut vorher trocken sein. Für die Wundpflege kann eine Creme oder Lotion mit Ringelblume (Calendula), Lanolin, Panthenol oder Zinkoxid verwendet werden. Wichtig ist, wenn ein wunder Po bei Deinem Baby schon da ist, dass dieser immer trocken ist und möglichst viel Luft an die entzündeten Stellen gelangen kann. Gegebenenfalls Dein Baby auch einmal unbekleidet im warmen Raum etwas ausruhen lassen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


eins × 2 =