Pflegetipps für Babys – Nabelpflege Fingernägel schneiden und Ohrenreinigung

Pflegetipps für Neugeborene und Säuglinge

Dies ist nun der zweite Teil unserer Pflegetipps für Babys. Der erste Beitrag beschäftigte sich mit dem Windelwechseln, Wunder Po, richtiges Hochheben, die richtige Wickelhaltung der Beine und ob Feuchttücher und Puder sinnvoll sind.

Nabelpflege des Babys

Normalerweise steht Dir gerade für die Nabelpflege eine Hebamme helfend zur Seite. Es gibt Hebammen, die bevorzugen Puder, andere mögen eher antiseptische Substanzen. Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) empfiehlt nur Wasser und evtl. etwas Seife für die Reinigung. Wichtig ist aber auf jeden Fall, dass der Nabel nicht von der Windel bedeckt wird und trocken ist. Den Nabel einmal täglich mit abgekochtem lauwarmen Wasser und einem Wattestäbchen säubern und trocken tupfen. Vorher jeder Pflege immer die Hände gründlich waschen.

Babypflege-Nabelpflege-TippsIn der Regel ist die Nabelschnur nach ca. 4 – 14 Tagen abgefallen. Du musst Dir diesen Nabel vorstellen wie eine kleine Wunde, die noch etwas nässen kann und nach und nach abheilt. Den Nabel immer beobachten und trocken halten. Bei Rötungen, Blutungen bzw. Entzündungen und unangenehmem Geruch immer zum Arzt gehen und dies überprüfen lassen.

Es gibt verschiedene Ansätze um den Nabel trocken zu halten.

1. Mit einer Nabelkompresse (geschlossene Methode). Hier wird ein Abstand zwischen der Nabelklemme und der Haut geschaffen. Die Kompresse ist luftdurchlässig und sollte immer trocken sein. Wenn sie einmal feucht wird, muss die Kompresse auf jeden Fall gewechselt werden. Der Wechsel der Kompresse gehört zum täglichen Bauchnabel-Pflegeprogramm

2. Offene Nabelpflege, hier wird nur darauf geachtet, dass möglichst viel Luft an den Nabel gelangt. Hier immer darauf achten, dass die Windel in diesem Bereich nicht zu hoch sitzt und reibt. Bei hochsitzenden Windeln den oberen Bund umschlagen. Das Umschlagen der Windel wird im Video genauer erklärt.

Videoanleitung Nabelpflege Baby

Diese Videoanleitung zeigt die Nabelpflege inkl. vieler hilfreicher Informationen einer Hebamme:

„Nabelpflege bei Neugeborenen – Säuglingspflege“ hier wird die Nabelpflege gut erklärt und worauf Du achten solltest.

Deinem Baby die Fingernägel schneiden oder lieber noch warten?

Nach der Geburt solltest Du 6 Wochen warten, bis die Fingernägel geschnitten werden können. Die kleinen Finger sind noch zart und empfindlich. Gerade hier besteht eine Verletzungs- und Entzündungsgefahr für die kleinen Finger. Leider neigen die Neugeborenen durchaus dazu sich dann im Gesicht etwas zu verkratzen, aber dafür gibt es kleine Fäustlinge.

Für das Fingernägelschneiden kannst Du kleine Nagelknipser und eine wirklich gut schneidende Nagelschere verwenden. Es gibt im Handel extra Babypflege-Sets für Säuglinge

Die Reinigung der Ohren

Es gibt für Säuglinge Sicherheitswattestäbchen, aber trotzdem haben auch diese einen sehr großen Nachteil. Bei einer Entfernung des Ohrenschmalzes besteht die Gefahr, dass dieser noch tiefer in den Gehörgang bis zum Trommelfell geschoben wird. Dieser kann dann eintrocknen und einen Pfropf bilden, der dann am Trommelfell klebt. Diese Verklebung übt einen ständigen Druck aus, der durchaus auch schmerzhaft sein kann.

Wir empfehlen für die Reinigung der Ohren, die Ohrmuschel mit einem feuchten Tuch zu reinigen, das genügt vollkommen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


eins + neun =