Sterilisator-Vaporisator-Test-Vergleich

Willkommen bei unserem Sterilisator-Ratgeber

Diese Website soll Euch die ewige Suche in den Babyshops erleichtern und wir versuchen, Euch die verschiedenen Sterilisatorenmodelle und -hersteller etwas näher zu erläutern.

 

Hier findet Ihr Antworten auf wichtige Fragen

Welche Flaschen passen in einen Nuk SterilisatorAvent oder MAM Vaporisator? Dann die unterschiedlichen Modellgrößen: passend da alle Fläschchengrößen rein, wieviele Flaschen und was sind die verschiedenen Funktionsweisen? Wer blickt da am Anfang noch durch und wo sind überhaupt die Unterschiede?

 

Auf diese Unterschiede will ich auf unserer Vergleich-Seite im Detail eingehen. Hier, auf der Startseite, erkläre ich Euch, um was es im Allgemeinen geht. Wer schneller zum Punkt kommen will, kann direkt die Navigationshilfe lesen. Oder ihr springt gleich zu Produkt-test und -vergleich unter Bewertung und Vergleich oder zu Angebote, Bestseller. Dort findet Ihr die Fakten hart und knackig.

Die 5 Besten unseres Vergleichs bei Amazon kaufen

 

Beurer BY 76<br />Dampfsterilisator
25 Bewertungen
Beurer BY 76
Dampfsterilisator
Der Vergleichsbeste in unserem Test
H+H BS29g<br />Babyflaschensterilisator
21 Bewertungen
H+H BS29g
Babyflaschensterilisator
Unser Preis-Leistungs-Sieger
Philips Avent 3-in-1<br />Dampfvaporisator
223 Bewertungen
Philips Avent 3-in-1
Dampfvaporisator
Beste Leistung in unserem Vergleich
BABY-WALZ
Mikrowellen-Dampfsterilisator
Vergleichsbester und Preis-Leistungs-Sieger
MAM 309380<br />Mikrowellen-Dampfvaporisator
20 Bewertungen
MAM 309380
Mikrowellen-Dampfvaporisator
Beste Leistung im Vergleich

 

Der Unterschied zwischen Vaporisator und Sterilisator

Im Babybedarf erfüllen beide die gleiche Funktion. Die Geräte sind praktisch baugleich und werden zum Abtöten von Bakterien und Keimen verwendet. Im medizinischen Bereich werden sie auch zur Verdampfung von Heilkräutern bzw. Arzneien genutzt. Die Geräte für das medizinische Sterilisieren weisen tatsächlich aber eine andere Bauart auf.

Es gibt gute Gründe für einen elektrischen Auskocher

 

Das Immunsystem des Babys

Warum sollen die Sauger und Flaschen sterilisiert werden? Erst in den letzten Wochen vor der Geburt bekommt das Baby zusätzliche Abwehrstoffe vom Immunsystem der Mutter übertragen. Dies kann das Baby eine gewisse Zeit vor den Keimen und Bakterien schützen, die der Körper der Mutter bereits kannte. Jedoch wenn ein Baby zu früh zur Welt kam, konnte es diesen Schutz nicht übermittelt bekommen. Gerade bei Frühchen ist Hygiene sehr wichtig. Weiterhin hat ein Baby trotz dieses Nestschutzes kein so ausgereiftes Immunsystem wie Ihr als Erwachsene. Der Körper Eures Babys muss erst noch lernen, mit Keimen und Bakterien umzugehen. Damit aber das Kind nicht von Anfang an, zu vielen Keimen ausgesetzt ist, sondern Schritt für Schritt sein Immunsystem aufbauen kann, empfehle ich die Anschaffung eines Babyflaschensterilisators.

 

Probleme beim Stillen

Es stimmt, dass Mütter die stillen, Ihren Kinder noch zusätzliche Abwehrstoffe mit der Milch weitergeben. Jedoch ist bei all den guten Vorsätzen, die wir als Mütter so haben, nichts garantiert. Wie enthusiastisch wird sich oft vorgenommen auf jeden Fall zu stillen, doch manchmal klappt es einfach nicht. Eine Brustentzündung oder andere gesundheitliche Aspekte können sich hier einfach als Hindernis erweisen. Auch Stress kann dazu führen, dass man als Mutter nicht stillen kann. Ihr benötigt auch einen Vaporisator, wenn Ihr die Milch abpumpen müsst. Die Babyflaschen, Sauger und Milchpumpen-Zubehör für die Muttermilch müssen dann auf jeden Fall auch hygienisch einwandfrei sein. Ich empfehle auf jeden Fall vor der Geburt des Babys vorzusorgen und zumindest das notwendigste Zubehör für Flaschennahrung Zuhause anzuschaffen.

Persönliche Erfahrungen

Ich weiß noch wie es bei mir war ...

Der Geburtstermin rückte näher und die unerledigten Aufgaben auf meiner Liste für die erste Babyausstattung war noch sehr lang. Ich habe bis zur Geburt meines ersten Babys noch Vollzeit gearbeitet und – ich gebe es zu – ich stand tatsächlich unter Stress. Ich wollte natürlich meinem Arbeitgeber als erfahrene Mitarbeiterin erhalten bleiben und nach der Elternzeit gleich wieder arbeiten gehen. Heute wäre ich auf jeden Fall entspannter.

 

Also recherchierte ich im Netz und schaute aufgrund diverser Babylisten bzw. Checklisten für die Erstausstattung eines Babys, was denn so ein Baby eigentlich braucht. Ich war sehr glücklich schwanger zu sein, aber Organisation im Privatleben war noch nie so mein Ding. Onlineshopping hat, wie so oft im Leben, Vor- und Nachteile. Aber für mich ist die Schnelligkeit und Unkompliziertheit das Beste. Einfach einen Babyshop im Internet aufrufen einen Test und Vergleiche lesen, bestellen, Haustür öffnen und – das tollste Überhaupt – Pakete auspacken.

Ein Vaporisator ist eine echte Arbeitserleichterung

Solltet Ihr, statt die Flaschen abzukochen, ein Desinfektionsgerät verwenden?

Aus meiner eigenen Erfahrung kann ich sagen: ja.

Vaporisator Sterilisator Test und Vergleich

Ich fand es einfach super praktisch, Babyflaschen, Sauger, Schnuller, Zubehör der elektrischen Milchpumpe und Beißringe in den Flaschen­sterilisator zu geben und nach ca. 8 – 10 Minuten war alles sterilisiert, keimfrei und ich als Mutter stressfrei. Ein Baby­flaschen­vaporisator spart Zeit, Strom und sterilisiert völlig ohne Chemie. Ihr müsst nicht mehr daneben stehen, abwarten und die Flaschen vielleicht noch im Topf immer wieder nach unten drücken (Kunststoff-Babyflaschen). Die Standgeräte schalten sich meistens von selbst aus und Ihr könnt Euch in dieser Zeit um Euer Baby kümmern.

Zu Omas Zeiten mussten noch alle Babyflaschen, Sauger und Schnuller auf dem Herd mühevoll ausgekocht und sterilisiert werden – heute zum Glück nicht mehr.

Wie funktioniert ein Babyflaschenvaporisator?

Sterilisator Vaporisator Vergleich

Ich vergleiche den ihn gerne mit einem Eierkocher. Zuerst die benötigte Menge Wasser abfüllen und in die Verdampferschale des Geräts geben Danach wird meistens ein Korb für die Flaschen, danach die Flaschen, die Schnuller, Sauger etc. in das Gerät eingesetzt. Manche Geräte haben auch ganz komfortable Flaschenhalterungen oder Flaschenbäume. Danach Deckel drauf und abwarten.

 

Nach einer kurzen Erhitzungsphase fängt das Wasser an zu verdampfen. Mit dieser Temperatur werden dann die Keime abgetötet. Der Wasserdampf erreicht dabei jede kleinste Ritze des Babyzubehörs und kann durch eine Öffnung, meistens oben auf der Abdeckungshaube entweichen (Achtung! Der Dampf ist sehr heiß.) Nach dem Ende des Sterilisations-Vorganges schalten sich die meisten Geräte von selbst ab. Ihr solltet immer auf die richtige Füllmenge achten, so dass die korrekte Verdampfungszeit eingehalten werden kann.